Sterilisation

minimal invasiver Verschluss der Eileiter mit dem Ziel einer definitiven Empfängnisverhütung. Eine Sterilisation ist nicht umkehrbar. Bei der Sterilisation der Frau werden die Eileiter im Rahmen einer Bauchspiegelung → Laparoskopie verschweißt und eventuell zusätzlich durchtrennt. Eine Allgemeinnarkose ist erforderlich. Bei der Sterilisation des Mannes erfolgt eine Durchtrennung der Samenleiter in Lokalanästhesie, auch dieser Eingriff ist nicht umkehrbar.